Nördlingen ist eine Große Kreisstadt im schwäbischen Landkreis Donau-Ries in Bayern. Die ehemals "Freie Reichsstadt" ist die größte Stadt des Landkreises. Nördlingen liegt im Nördlinger Ries, dem Einschlagkrater eines Meteoriten, der vor 15 Millionen Jahren in die Alb eingeschlagen ist. Der Krater hat einen Durchmesser von 23 bis 25 Kilometern, sein Rand ist ringsum als Hügelkette sichtbar.

Nördlingen, an der „Romantische Strasse“ gelegen, ist von Deutschlands einziger vollständig erhaltener Stadtmauer umgeben. Ein Spaziergang auf der etwa 2,7 km langen Wehranlage mit ihren zahlreichen Toren und Türmen bietet einen wunderschönen Ausblick auf die romantischen und verwinkelten Gassen Nördlingens. Wer auf den im Volksmund liebevoll „Daniel“ genannten Glockenturm der spätgotischen St.-Georgs-Kirche steigt, hat einen wunderbaren Rundblick über die mittelalterliche Stadt und das Ries. Diese einzigartige Landschaft entstand vor etwa 15 Millionen Jahren durch den Einschlag eines Meteoriten. Einmalig ist bis heute der Türmer auf dem „Daniel“, der noch das ganze Jahr hindurch in den Abendstunden seinen Wächterruf „So G`sell so“ über die altehrwürdigen Dächer Nördlingens erschallen lässt. Außerdem trägt Nördlingen das Prädikat „cittaslow“ (Internationale Vereinigung der lebenswerten Städte), die ursprüngliche Landschaften zu schätzen wissen, faszinierende Handwerkskunst und die Echtheit regionaler Produkte, bei denen Geschmack, Kultur und Gastfreundschaft im Vordergrund steht. Lassen Sie sich von Nördlingen verzaubern, denn Sie wissen ja – „die schönsten Ecken sind rund!“